Technische Begriffserklärungen

Arbeitslast = SWL (Safe Working Load)

Es ist die im Gebrauch übliche Belastung eines Seils. Je nach Einsatzbereich wird die Arbeitslast den Anforderungen entsprechend festgelegt. In den meisten Anwendungsbereichen sollte sie jedoch nicht mehr als 1/5 der Bruchlast betragen.

Bruchdehnung

Max. Dehnung, die beim Bruch des Seiles vorliegt. Die Bruchdehnung wird in % angegeben.

Bruchlast (BL)

Max. Kraft, die im geraden Zug auf ein Seilprodukt ausgeübt wird, bis es bricht. Die Bruchlast wird in daN oder kN angegeben.

cN / daN / kN

Newton (N) ist die Einheit der Kraft 1 cN = 0,00102 kg 1 daN = 1,0197 kg 1 kN = 101,97 kg

Dehnung

Die Dehnung ist die Längenzunahme durch Zugspannung. Einheit der Dehnung ist %.

dtex

Dtex ist die Gewichtsangabe in Gramm für Filamente, Garne oder Zwirne von 10.000 m Länge (g/10.000 m). Je größer die dtex- Nummer, desto dicker die Filamente, Garne, Zwirne.

Elastizitätsmodul (E-Modul)

Der Elastizitätsmodul ist das Verhältnis von feinheitsbezogener Zugkraft und Dehnung. Je geringer die Dehnung bei Last, desto höher der E-Modul.


Feinheitsbezogene Festigkeit

Die feinheitsbezogene Festigkeit ist die auf die Feinheit von Filamenten, Garnen oder Zwirnen bezogene maximale Zugkraft, die ausgeübt werden kann, bis es zum Bruch der Filamente, des Garns oder Zwirns kommt. Die feinheitsbezogene Festigkeit ermöglicht den direkten Vergleich von Filamenten, Garnen und Zwirnen unterschiedlicher Feinheit. Die Einheit der feinheitsbezogenen Festigkeit ist cN/dtex.

Kriechen

Kriechen bezeichnet bei Werkstoffen die zeit- und temperaturabhängige, plastische Verformung unter Last. Da Kunststoffe aus großen, im Fall von Thermoplasten und Elastomeren verknäuelten Molekülketten bestehen, gleiten bzw. entknäuelen sich diese unter äußerer Belastung, woraus eine irreversible Dehnung resultiert. In der Praxis bedeutet dies, dass sich Seile unter Last längen können und sich bei Entlastung nicht wieder auf ihre ursprüngliche Länge zurückbilden (z.B. bei HMPE - Seilen).

Reißkilometer (Rkm)

Reißkilometer bezeichnet die Länge einer Faser, eines Seil etc., bei der das Eigengewicht dieser Länge gleich der Bruchlast ist, sich also selber abreißen würde. Diese Gegenüberstellung von Bruchlast und Gewicht ermöglicht den Vergleich von verschiedenen Seilen und Seildurchmessern.

Tragfähigkeit = WLL (Working Load Limit)

Max. Gewicht / Kraft mit dem / der ein Faserseil im allgemeinen Gebrauch (z.B. als Anschlagseil) belastet werden darf.