23.04.2010

Gorch Fock

“Gorch Fock” Instandsetzung mit GeoTwist Thempest von Gleistein

Der Stolz der deutschen Marine: Mit neuer Takelage zurück zu altem Glanz

Abschied und Neubeginn – seit ihrer Jungfernfahrt im Jahr 1958 erlebt die “Gorch Fock” nicht nur das ständige Kommen und Gehen der Marinekadetten, sie bietet auch immer wieder die repräsentative Plattform für den Empfang illustrer Staatsgäste aus aller Welt. Jetzt ist die Zeit gekommen, um der alten Takelage Lebwohl zu sagen und ihre Nachfolgerin an Bord zu begrüßen: Nach Monaten intensiver Tests, nach Beurteilungen der unterschiedlichsten Optionen durch Mannschaft und Techniker, steht die Entscheidung fest: GeoTwist Thempest, das Spitzenprodukt der Gleistein Classics-Serie macht das Rennen. Der innovative Fasermix aus Polyester und speziell fibrilliertem Polypropylen verleiht der gedrehten Konstruktion überragende Eigenschaften: Gleiche Festigkeit, aber 25% weniger Gewicht, als das bisher eingesetzte Tauwerk – Thempest trägt maßgeblich zur Einsparung von rund 5.000 kg in der Takelage bei. Dadurch kann auch der Ballast im Kiel deutlich reduziert werden und so wird die “Gorch Fock” nach der Instandsetzung in der Elsflether Werft leichter, schneller und stabiler segeln. Und zu guter Letzt bringt das hanffarbene Thempest dem Aushängeschild der blauen Jungs auch ein traditionelles Erscheinungsbild zurück, das sonst nur Naturfasertauwerk bieten kann.