Das perfekte Seil finden:

All GeoSafe Ropes

GeoSafe GeoTwin (DIN EN 1891)

Doppelt geflochtene Sicherheitsseile von Gleistein sind drehungsneutral, haben hohe Festigkeiten und weisen keine messbare Kernmantel-Verschiebung auf. Das gezeigte Produkt steht beispielhaft für unsere Möglichkeiten, ein exakt abgestimmtes Seil für jede Anlage zu liefern. GeoSafe-GeoTwin-Seile sind nach DIN EN 1891 zertifiziert und erfüllen alle Kriterien der DIN EN 354.

GeoSafe GeoTwist (DIN EN 354)

Vierschäftige, gedrehte Sicherheitsseile von Gleistein sind äußerst robust und formstabil, haben eine griffige Oberfläche und eine hohe elastische Dehnung. Sie haben sich in einer großen Zahl von Sicherheitssystemen in jahrzehntelangem Einsatz hervorragend bewährt. GeoSafe-GeoTwist-Seile erfüllen alle Kriterien der DIN EN 354.

Statikseile (DIN EN 1891)

Kernmantelseile der Serie GeoStatic NE haben eine geringe Dehnung und eignen sich besonders zur Aufnahme statischer Belastungen. Alle Durchmesser sind nach der strengen EN 1891 Typ A „Niedrig dehnende Kernmantelseile" zertifiziert und tragen das UIAA Sicherheitszeichen des internationalen Dachverbands der Bergsteigervereinigungen.

Baumkletterseile (DIN EN 1891)

Was braucht ein professioneller Baumpfleger, um in kürzester Zeit auf jeden Baum zu gelangen? Die richtige Klettertechnik und das richtige Seil. Genau das gibt es hier! Gleistein bietet verschiedene Alternativen an, die sich in Gewicht, Oberflächenbeschaffenheit und Festigkeit unterscheiden.

Reepschnüre (DIN EN 564)

Als dünne Universalleinen gehören Reepschnüre zur Ausrüstung jedes Alpinisten. Sie dienen als Wurfleine und als Hilfsmittel für alle Befestigungs- und Reparaturzwecke. Durch ihren stabilen Querschnitt und die robuste Oberfläche sind sie unter allen Bedingungen bestens zu hantieren. Unsere Reepschnüre werden nach DIN EN 564 gefertigt und tragen ab 4 mm ø das CE Kennzeichen.