2014-11-28

DynaOne® HS GeoBend erhält offizielles Typzulassungs-Zertifikat vom DNV GL als Davitseil für den Aussatz von bemannten Tenderbooten

Extreme Seilverlässlichkeit und -langlebigkeit unter Biege-Wechsellastbedingungen

Presseinformation

Bremen, 28. November 2014

Jetzt ist es amtlich: Die weltweit größte Schiffs- und Offshore-Klassifikationsgesellschaft, DNV GL, hat Gleistein Ropes das Typzulassungs-Zertifikat für DynaOne® HS GeoBend erteilt. Die Zulassung des DNV GL garantiert die volle Übereinstimmung mit den Regeln des Germanischer Lloyd für „Hebezeuge auf Seeschiffen und Offshoreanlagen“ und bestätigt die von Gleistein bereits zur Markteinführung dokumentierten Ansprüche an Sicherheit, Leistungspotenzial und Langlebigkeit. Damit ist die Innovation das erste Chemiefaserseil, das diese Zulassung erhält und öffnet den Weg als perfekten Drahtseilersatz für Krane und Winden.

DynaOne® HS GeoBend hat die DNV GL Zulassung für den Tenderboot-Aussatz an Bord von Seeschiffen erhalten. Der Zwölfergeflecht wird aus einer Mischung von hochwertigstem Dyneema® SK78 und GeoBend-Fasern hergestellt und mit einer speziellen GeoFlex-Beschichtung veredelt, um eine bis zu 20x höhere Standzeit unter Biege-Wechsellastbedingungen zu erreichen. Der thermische Reckprozess sichert DynaOne® HS GeoBend zusätzliche Festigkeit und eine minimierte Konstruktionsdehnung.

„Der Erhalt des offiziellen Zertifikats nach den strengen DNV GL-Standards im Einsatz als Davitseil für bemannte Tenderboote repräsentiert einen Meilenstein der Industrie. Jetzt können auch die Betreiber von Davitanlagen die Vorteile von Textilfaserseilen nutzen, ohne den äußerst haftungsrelevanten DNV GL-Schutz zu verlieren“, merkt Dr. Heide Giese-Bothe, Marktmanager bei Gleistein Ropes, an.

DynaOne® HS GeoBend ist mit Bruchlasten bis zu 2.900 kN im Standardprogramm erhältlich und kann auf individuelle Ansprüche abgestimmt werden. Mehr Informationen über DynaOne® HS GeoBend gibt es hier: http://www.gleistein.com/de-geo-marine-seil/dynaone-hs-geobend

Über Gleistein Ropes

Gleistein stellt seit 1824 Tauwerk her und ist der älteste industrielle Familienbetrieb in Bremen. Zusammen mit dem Werk Trencin (Slowakei) verfügt das Unternehmen über zwei der international modernsten Produktionsbetriebe zur Herstellung von Tauwerk mit insgesamt über 17.000 m² Produktionsfläche. Moderne Chemiefasern, anspruchsvolle Konstruktionen und richtungweisende Seilveredelungstechniken bieten das gewisse „Mehr" an Qualität und Kundennutzen. Gleistein bietet seinen Kunden einen kompletten Service, unterstützt sie mit Know-how und hilft bei der Wahl des richtigen Seils. Gebrauchsfertige Konfektionierung der Produkte, Durchführung von Auftragstests und die Entwicklung von Speziallösungen vervollständigen das Angebot von Gleistein.

Pressekontakte:

Thomas Schlätzer
Geo. Gleistein & Sohn GmbH
Heidlerchenstraße 7
28777 Bremen
Tel: +49 (0)421 69049-31
Fax: +49 (0)421 69049-99
E-Mail: schlaetzer@gleistein.com

Markus Woltmann
slant' PR & Native English Text
Leuschnerdamm 13
10999 Berlin
Tel: +49 (0)30 36 44 11 04
E-Mail: press@slant.de

 

Kontkatieren Sie gleistein-images@slant.de für die Zusendung von Produktbildern.