2016-11-04

Alex Thomson startet zur Vendée Globe auf HUGO BOSS. Gleistein Ropes ist „Offizieller Tauwerkaustatter“

Ultimativer Test für Zuverlässigkeit, Willensstärke und Ausdauer

Presseinformation

Bremen, 4. November 2016

Solo, non-stop und ohne Hilfe um die Welt: Das Ocean Masters Race Vendée Globe gilt als die härteste Segelherausforderung der Welt. Am Sonntag, den 6. November setzt die Vendée Globe in ihrer achten Auflage die Segel und startet in Sables d’Olonne in Frankreich. Nach seinem dritten Platz in 2012/2013 wird der herausragende britische Skipper Alex Thomson jetzt zum vierten Mal an der Vendée Globe teilnehmen und hat dabei die vielleicht besten Chancen, das Rennen mit seiner neuen und komplett überholten HUGO BOSS für sich zu entscheiden. Gleistein Ropes ist seit 2014 als Offizieller Tauwerkausstatter für das Alex Thomson Racing Team mit an Bord der HUGO BOSS und liefert alle laufenden Seile für die wunderschöne schwarze IMOCA 60. Zuverlässigkeit ist der Schlüssel, um das Rennen durchzustehen und damit für den Sieg dieser Ausnahmeregatta – und bis heute hat noch kein einziges Seil versagt.

Die Vendée Globe ist ein ultimativer Härtetest für Mensch und Material. Bei rund drei Monaten auf See, darunter auf einigen der tückischsten Gewässer der Erde, muss alles reibungslos und komplett zuverlässig funktionieren. Gleistein Ropes ist als Offizieller Tauwerkausstatter des Alex Thomson Racing Teams entscheidend beteiligt und hat das gesamte laufende Gut für die HUGO BOSS geliefert. Über 2.500 m erstklassiger Seile sind an Bord. Neben einer breiten Palette individuell angefertigter Hochleistungsleinen, die von Gleisteins Forschungs- und Entwicklungsteam auf die spezifischen Anforderungen auf der HUGO BOSS zugeschnitten und bis zur hochwertigsten Endverarbeitung von den Fertigungsspezialisten im Haus umgesetzt wurden, sind darunter auch viele Seile aus dem aktuellen GeoYacht-Racing-Programm. Mit dabei verschiedene Versionen der Serien DynaOne®, RunnerTwin und TaperTwin, alle mit Dyneema®-Fasern. Die verwendeten Seile bieten herausragende Festigkeit bei größter Zuverlässigkeit und bestem Handling für optimale Performance auch unter härtesten Bedingungen. Über die gesamte Partnerschaft zwischen Alex Thomson Racing und Gleistein Ropes hinweg – von 2014 bis heute – hat dabei kein einziges Seil auf der HUGO BOSS versagt. Diese Zuverlässigkeit ist von allen Komponenten an Bord gefordert, um das Rennen sicher und erfolgreich zu beenden.

Alex Thomson und 28 weitere Skipper werden am Sonntag, den 6. November um 13:02 Uhr (MEZ) die Segel setzen, um jeder allein, ohne Pause und ohne Hilfe die Welt zu umrunden, wenn das Ocean Masters Race Vendée Globe in seine 2016/2017er Runde startet.

 

Über Gleistein Ropes

Gleistein stellt seit 1824 Tauwerk her und ist der älteste industrielle Familienbetrieb in Bremen. Zusammen mit dem Werk Trencin (Slowakei) verfügt das Unternehmen über zwei der international modernsten Produktionsbetriebe zur Herstellung von Tauwerk mit insgesamt über 19.000 m² Produktionsfläche. Moderne Chemiefasern, anspruchsvolle Konstruktionen und richtungweisende Seilveredelungstechniken bieten das gewisse „Mehr" an Qualität und Kundennutzen. Gleistein bietet seinen Kunden einen kompletten Service, unterstützt sie mit Know-how und hilft bei der Wahl des richtigen Seils. Gebrauchsfertige Konfektionierung der Produkte, Durchführung von Auftragstests und die Entwicklung von Speziallösungen vervollständigen das Angebot von Gleistein.

Über Alex Thomson

Alex Thomson ist der jüngste Bootsmann, der jemals eine Weltumsegelung gewann. Als er beim Clipper Round the World Yacht Race in 1998/99 triumphierte, setzte er einen bis heute gültigen Rekord. 2003 gelang ihm mit dem Strecken-Weltrekord ein spektakulärer Einstand in der Welt des Einhandsegelns. 2008 erreichte er den zweiten Platz beim Barcelona World Race und sicherte sich seinen zweiten Strecken-Weltrekord im Einrumpfboot. Danach konzentrierte sich Thomson auf das härteste Einhandrennen der Welt: die Vendée Globe, bei der die Konkurrenten 26.000 Seemeilen (46.300 km) ohne Stop rund um die Welt zurücklegen. 2013 konnte er den Klassiker mit dem dritten Platz abschließen. Alex Thomson macht seine Absichten deutlich und setzt klar auf einen Podiumsplatz bei der nächsten Vendée Globe mit Start im November 2016. Er wird an Bord der schnellsten und leichtesten HUGO BOSS kämpfen. www.alexthomsonracing.com

 

Pressekontakte:

Thomas Schlätzer
Geo. Gleistein & Sohn GmbH
Heidlerchenstraße 7
28777 Bremen
Tel: +49 (0)421 69049-31
Fax: +49 (0)421 69049-99
Email: schlaetzer @ gleistein.com

Markus Woltmann
slant' PR & Native English Text
Leuschnerdamm 13
10999 Berlin
Tel: +49 (0)30 36 44 11 04
Email: press @ slant.de

 

Kontkatieren Sie gleistein-images@slant.de für hochauflösende Bilder.
Alle Bilder © Alex Thomson Racing/Mark Lloyd